Wilmersdorfer Gespräche – Teil 1

2025 feiert Wilmersdorf 650 Jahre. Um das Jubiläum und die damit verbundene Chronik vorzubereiten, hat der Förderverein Scheunenkirche Wilmersdorf unter dem Titel Wilmersdorfer Gespräche in die Scheunenkirche eingeladen.
Thema des 1. Wilmersdorfer Gesprächs war: Ankommen in Wilmersdorf nach der Flucht. Unter der Moderation von Doreen Schmidt und Dietrich von Buch berichteten Rita Boenke und Horst Besselt.
Etwa 2 ½ Stunden wurde in der Wilmersdorfer Kirche erzählt und Erinnerungen ausgetauscht. Die gut besuchte Veranstaltung zeigte, wie sehr sich die Wilmersdorfer für ihre Geschichte interessieren. Gleichzeitig wurde auch die Wissenslücke zwischen 1944 – vor der Flucht – bis zum Wiederaufbau deutlich. Es ist wichtig, rechtzeitig die Ältesten zu befragen und ihnen zuzuhören. In Wilmersdorf ist das Ende Januar gut gelungen.

Gebe Gott, dass Wilmersdorf eine solche Zeit nie wieder erleben wird!

Am 24. Februar 2024 geht es um 15 Uhr weiter mit dem Thema: Landwirtschaft und Aufbau nach dem Krieg.

1. Advent

Ein wunderschöner Adventskranz schmückte den Kirchenraum zum Gottesdienst am 1. Advent und zum späteren Adventssingen. Letzteres ist in Wilmersdorf bereits eine Tradition seit 2005 und wird durch den Dorfverein getragen. Im Gottesdienst hatten die Kinder Auszüge aus dem Krippenspiel dargeboten, das in voller Länge am Heiligen Abend in der Greiffenberger Kirche aufgeführt wird.

Am Abend zuvor gab es beim 3. Kinoabend im Herbst einen Weihnachtsfilm für Kinder und Erwachsene. In Italien kommt am 6. Dezember nicht der Nikolaus zu den Kindern, sondern die Hexe Befana.

Vorbereitungen zum Advent

Der Rohkranz hängt schon einmal in der Kirche. Am Sonntag wird er fertig sein. Und die erste Kerze wird zum Gottesdienst entzündet. Um 14 Uhr wird sie wieder erstrahlen zum Wunsch-Singen zum Advent. Anschließend wartet der schöne Wilmersdorfer Adventsmarkt auf uns alle.

Danke an René Schmidt und sein Team.